Manga, Manhwa und Comics

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon Wolf » Di 1. Dez 2009, 11:47

Hallo zusammen, hallo Maria,

da bin ich mal gespannt, wie Dir Der Wanderer im Eis von Jiro Taniguchi gefallen hat, wenn Du den Manga komplett gelesen hast. In der ersten (oder war es die zweite?) Geschichte kommt übrigens ein berühmter amerikanischen Schriftsteller vor, dessen Name am Ende der Geschichte genannt wird.

Der Zeichenstil von Jiro Taniguchi ist, wie Du schon schriebst, mehr an westlichen Comics orientiert, als das bei Mangas normalerweise der Fall ist, weshalb sich seine Werke auch sehr gut für Comicleser eignen, die keine Mangafans sind. Im Carlsen-Verlag sind auch einige seiner Mangas erschienen, dort werden sie in westlicher Richtung abdruckt (durch Spiegelung bzw. Ummontierung der Panels), wodurch sie noch mehr wie ein westlicher Comic wirken, und so auch eine Leserschaft ansprechen sollen, die mit Mangas nichts am Hut hat.

Ich habe mir gerade den kürzlich erschienenen Band Von der Natur des Menschen von Jiro Taniguchi gekauft, den er gemeinsam mit dem Autor Ryuichiro Utsumi herausgebracht hat. Das ist ebenfalls ein Band mit mehreren unabhängigen Geschichten, die allerdings nicht in der Wildnis, sondern im (japanischen) Alltag spielen. Bislang habe ich die ersten beiden Geschichten gelesen. In der ersten Erzählung geht es um einen großen Keyaki-Baum (eine Art Ulme). Ein älteres Ehepaar hat sich ein Haus mit Garten gekauft, und darin steht ein alter Baum, der eigentlich nur eine Last ist. Im Herbst verliert er Unmengen von Blättern, die man aufkehren muß und die in der ganzen Nachbarschaft die Dachrinnen verstopfen. Die Nachbarn beschweren sich und man beschließt, den Baum nächstes Jahr fällen zu lassen, weil er doch nur stört. Aber mit der Zeit bekommen sie dann doch eine Beziehung zu diesem Baum, es kommt dann noch ein alter Mann zu Besuch, der früher hier gewohnt hat, und der den Baum schon lange kennt. Das ist eine sehr schöne, ruhige Geschichte.

Jiro Taniguchi ist sehr vielseitig, bei Der Wanderer im Eis geht es um abenteuerliche Geschichten in der Wildnis und Natur, es sind "Männergeschichten", während es in anderen seiner Mangas um mehr oder weniger alltägliche Familiensituationen oder Beziehungskonflikte geht oder auch um Beziehungen zu Haustieren (in Träume von Glück etwa zu Hunden und Katzen). Ein Manga wie Der spazierende Mann ist sehr ruhig und eher meditativ angelegt, während etwa Die Stadt und das Mädchen mehr in Richtung Thriller geht, wo sich die Spannung gegen Ende immer mehr zuspitzt, bis sie im finalen Showdown aufgelöst wird.

Schöne Grüße,
Wolf
Benutzeravatar
Wolf
 
Beiträge: 160
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 15:18

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon Rachel » Fr 11. Dez 2009, 15:31

Hallo zusammen,

den ersten Band der Comic-Adaption von "Pride and Prejudice" kann man kostenlos online lesen:

http://marvel.com/digitalcomics/titles/ ... ICE.2009.1

Einfach audf "Open" klicken.
Liebe Grüße,
Rachel

Aktuelles Buch: Ian Rankin: The Hanging Garden
Neil MacGregor: A History of the World in 100 Objects
Aktuelles Hörbuch: C. W. Ceram: Götter, Gräber und Gelehrte
Rachel
 
Beiträge: 1753
Registriert: So 6. Apr 2008, 11:15

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon JMaria » So 13. Dez 2009, 15:01

Rachel hat geschrieben:Hallo zusammen,

den ersten Band der Comic-Adaption von "Pride and Prejudice" kann man kostenlos online lesen:

http://marvel.com/digitalcomics/titles/ ... ICE.2009.1

Einfach audf "Open" klicken.


Hallo Rachel,

ich habe das Comic am Wochenende erhalten und lese es gerade. Mir gefällt es sehr gut. Die Zeichnungen sind in satten Farben gehalten; in vielen Braun-, Rot- und Gelbtönen, selten Grün- und Grautöne. Die Lippen finde ich recht auffallend, egal ob von Jane oder Lizzy usw.... Als ob der Zeichner ein Faible für sinnliche Lippen hat. ;-)

Insgesamt alles sehr "girlish", aber die Zielgruppe "Mädchen" sollte wohl auch angesprochen werden. Für Austen-Fans eine weitere Bereicherung für ihre Austen-Sammlung.

Liebe Grüße
Maria
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13340
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon Rachel » So 13. Dez 2009, 19:44

Hallo Maria,

vielen Dank für deinen Eindruck zu dem Comic, das klingt ja vielversprechend. Auf den ersten Blick haben mich die Zeichnungen ja nicht unbedingt 100% überzeugt, aber ich bin gespannt, wie mir der Comic dann insgesamt gefällt. Erst einmal werde ich mir den ersten Teil online zu Gemüte führen und dann weiter schauen.
Liebe Grüße,
Rachel

Aktuelles Buch: Ian Rankin: The Hanging Garden
Neil MacGregor: A History of the World in 100 Objects
Aktuelles Hörbuch: C. W. Ceram: Götter, Gräber und Gelehrte
Rachel
 
Beiträge: 1753
Registriert: So 6. Apr 2008, 11:15

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon JMaria » Mo 14. Dez 2009, 12:41

Rachel hat geschrieben: Auf den ersten Blick haben mich die Zeichnungen ja nicht unbedingt 100% überzeugt, aber ich bin gespannt, wie mir der Comic dann insgesamt gefällt.


Hallo Rachel,

ja, der Zeichenstil kommt in so manchen Besprechungen nicht so gut an, wie ich im Netz entdecken konnte. Doch so recht gestört haben mich die Gesichter nicht. Ich konnte meine eigenen Vorstellungen gut wegblenden.

Liebe Grüße,
Maria
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13340
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon JMaria » Fr 18. Dez 2009, 22:40

Hallo zusammen,

es gibt zwei Artikel in der NZZ, die vielleicht ganz interessant sein könnten, ich habe sie gerade erst entdeckt und noch nicht gelesen:

Auf den Hund gekommen, über ein Horror-Manga.

Widerstand mit Zeichenfedern. Ägyptens erste Graphic Novel, «Metro», ist seit kurzem verboten.

Gruß,
Maria
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13340
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon JMaria » Sa 19. Dez 2009, 12:45

Hallo zusammen,

Elke Heidenreich stellt in ihrer Folge 33 "Zloty" von Tomi Ungerer vor, eine moderne Rotkäppchen Geschichte.

(Zuerst allerdings stellt sie "Lyrikstimmen" ein paar Minuten vor, also nicht wundern, wenn es nicht gleich mit "Zloty" losgeht)

http://litcolony.de/littv/43

Zloty

Gruß,
Maria
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13340
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon Wolf » Mi 23. Dez 2009, 13:11

Hallo zusammen,

über eine Rezension im Tagesspiegel
http://www.tagesspiegel.de/kultur/comic ... 81,2960619
bin ich auf den Comic Jenseits aufmerksam geworden, der im Reprodukt-Verlag erschienen ist. Hier ist die Verlagsseite zum Comic mit einer Leseprobe: http://www.reprodukt.com/product_info.p ... cts_id=340

Das Auffällige und Beeindruckende an diesem Comic ist anscheinend der Kontrast zwischen der schockierenden Handlung und den niedlichen Bildern. Gekauft oder gelesen habe diesen Comic noch nicht, weil mir die Thematik momentan zu düster ist, aber es ist auf jeden Fall ein Comic, den ich im Auge behalten werde.

Schöne Grüße,
Wolf
Benutzeravatar
Wolf
 
Beiträge: 160
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 15:18

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon JMaria » Do 21. Jan 2010, 12:41

Hallo zusammen,

Börsenblatt stellt ein paar Graphic Novels vor. Ich darf garnicht so genau hinschauen, mein Wunschzettel füllt sich schon wieder:

z.B.
"Ralf König: Archetyp."
(über einen störischen Noah)

"Ryuichiro Utsumi, Jiro Taniguchi: Von der Natur des Menschen"
(nachdenklich)

"Bryan O’Malley: Scott Pilgrim. Bd 1.: Das Leben rockt! "
(witzig)

sogar im Bereich Krimis, Thriller und Horror könnt ihr fündig werden:

"Posy Simmonds: Tamara Drewe"
(Betuliches Landleben und ein Todesfall)

"Ed Brubacker und Sean Phillips: Incognito, Band 1"
(packender Hard-Boiled Krimi)

"Jon Muth: M – Eine Stadt sucht einen Mörder. "

mehr davon findet ihr hier:
http://www.boersenblatt.net/353472/

spricht euch etwas davon an?

Gruß,
Maria
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13340
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon JMaria » Sa 30. Jan 2010, 12:08

JMaria hat geschrieben:
"Posy Simmonds: Tamara Drewe"
(Betuliches Landleben und ein Todesfall)


Ein Anwesen im Süden Englands: Schriftsteller suchen hier Erholung und Ruhe, um zu schreiben. Als die attraktive Tamara Drewe hier an den Ort ihrer Jugend zurückkehrt, um ihr Erbe anzutreten, wirbelt sie das betuliche Landleben gehörig durcheinander. Es kommt zu offenen Konflikten – und einem Todesfall. Ganz ruhig erzählt, mit feinem Strich und zarter Kolorierung berichtet die Autorin vom Leben der Künstler und der englischen Mittelklasse. Und das mit leichtem Humor und ungemein fesselnd. Die Zeichnungen sind ungewohnt arrangiert und wechseln sich mit – für einen Comic – langen Textpassagen ab, was den Lesegenuss aber keineswegs schmälert.

Posy Simmonds: Tamara Drewe, Reprodukt, 136 S., 20 Euro


mehr davon findet ihr hier:
http://www.boersenblatt.net/353472/



Hallo zusammen,

ich habe mir "Tamara Drewe" gekauft. Lose inspiriert wurde die Autorin Posy Simmonds von Thomas Hardys "Am grünen Rand der Welt" (Far from the Madding Crowd) und so beginnt auch dieses Graphic Novel, nämlich mit einer Zeitungsanzeige:

Am grünen Rand der Welt. Arbeitsrefugium für Schriftteller. Leicht erreichbar über M96. Herrliche Landschaft, angenehme Spaziergänge. Acht ruhige, komfortable Zimmer im umgebauten Wirschaftsgebäuden.....


Viele Grüße
Maria
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13340
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron