Manga, Manhwa und Comics

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon Petra » Do 5. Jul 2012, 11:26

Hallo zusammen,

"Der Selbstmörderclub" klingt ja verlockend, Maria. Ein schöner Tipp. Ich habe die Graphic Novel gleich mal auf meine Wunschliste gesetzt.

Zum Geburtstag habe ich mir von einem lieben Menschen die Graphic Novel "Gift" von Peer Meter gewünscht. Mal sehen, ob ich es bekomme, denn das war nicht der einzige Wunsch. :mrgreen:
Was mich neben der ansprechenden Darstellung reizt, ist, dass diese Graphic Novel auf einem wahren Fall aus dem Jahr 1828 beruht.
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Tom Drury - Grouse County (HC)
Cara Hunter - Sie finden dich nie (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Fredrik Backman - Ein Mann namens Ove (Gekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12655
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon Trixie » Do 5. Jul 2012, 13:49

Hallo Maria,

JMaria hat geschrieben:@Trixie,
schau dir mal die Empfehlung an:

»Das verbotene Manuskript«, Roberto Da Pra / Paolo Grella, Ehapa, 176 S., 39,99 Euro


ich habe gleich mal bei Ehapa in die Leseprobe reingeschaut (die ist allerdings nicht sonderlich aufschlußreich): Thematisch fällt der Comic durchaus in mein Beuteschema, aber der Preis...!!! 40 € sind da deutlich über meiner Schmerzgrenze für irgendein Buch, wenn es nach Erfindung des Druckverfahrens mit beweglichen Lettern hergestellt wurde ;) .
Außerdem habe ich gesehen, daß das französische Original mit 13,99 € (bei amazon.de) nur ein knappes Drittel von der deutschen Ausgabe kostet. Da kann man sich mal wieder seinen Teil denken...

Aber trotzdem danke für den Hinweis. Ich bin in Sachen Comics und Manga immer interessiert an guten Tips, denn zur Zeit habe ich in dieser Sparte ziemlich wenige Serien, die ich noch verfolgen kann. Im August soll aber voraussichtlich der neue Band von Blake und Mortimer erscheinen. Leider finde ich selbst auf der Carlsen-Verlagsseite keine näheren Angaben zum Inhalt des neuen Abenteuers.

Gruß,
Trixie
Ich lese gerade:
Laura Childs: English Breakfast Murder
John Bude: The Cheltenham Square Murder


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz
Benutzeravatar
Trixie
 
Beiträge: 2199
Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Wohnort: Bayern

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon Didonia » Do 2. Aug 2012, 17:23

Moin, ihr Lieben,

diese Richtung war ja bisher nicht so mein Genre, bis ich eines Tages über Agatha Christies Tod auf dem Nil als Graphic Novel stolperte.

Nun habe ich hier einen Bericht gefunden, in dem es um den Blick der Comics auf die Literaturklassiker geht.

Vielleicht ist das ja für die Klassikermuffel doch eine Gelegenheit, sich ihnen zu nähern :)
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!
Noch besser mit DDR-Literatur
Benutzeravatar
Didonia
 
Beiträge: 3880
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon Petra » Fr 3. Aug 2012, 22:35

Hallo Didonia,

ja, ein interessanter Artikel, und auch ein interessanter Aspekt, dass eine Graphic Novel auch Interesse für Klassiker wecken kann.

Auch sehr schön ist ja z. B. die Art wie NatiFine einen Klassiker als Graphic Novel ergänzend einbaut. Parallel zur ungekürzten Lesung von Marcel Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" blättert sie ja parallel in den Graphic Novels dazu. Finde ich auch eine tolle Vertiefung des Stoffes.

Graphic Novels sind schon eine Bereicherung. :)
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Tom Drury - Grouse County (HC)
Cara Hunter - Sie finden dich nie (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Fredrik Backman - Ein Mann namens Ove (Gekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12655
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon Hermy » Sa 4. Aug 2012, 17:15

Hallo Didonia, Petra und alle anderen,

in der NZZ vom Wochenende habe ich einen Essay zur Graphic Novel von Hannes Binder gefunden. Hannes Binder ist selbst schreibender Zeichner (oder zeichnender Schriftsteller?) und gibt seine eigenen Erfahrungen Preis.
Beste Grüsse
Hermy


«Mögen andere sich mit den Seiten brüsten, die sie schrieben; mich machen die stolz, die ich gelesen habe.» (Borges)

Bild The Bell Jar von Sylvia Plath
Bild Greatest Hits von Laura Barnett, vorgelesen von Imogen Church
Benutzeravatar
Hermy
 
Beiträge: 518
Registriert: Sa 19. Apr 2008, 20:14

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon Didonia » Sa 4. Aug 2012, 17:30

Besten Dank für den Link, Hermy :)
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!
Noch besser mit DDR-Literatur
Benutzeravatar
Didonia
 
Beiträge: 3880
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon JMaria » So 23. Sep 2012, 10:03

Art Spiegelman, der Autor von "Maus" und erster Comic-Autor der 1992 den Pulitzer Preis bekommen hat, wird in Berlin mit dem Siegfried Unseld Preis ausgezeichnet.

http://www.stern.de/kultur/buecher/auto ... 99045.html

:arrow: Maus von Art Spiegelman
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13218
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon Trixie » Do 27. Sep 2012, 14:55

Hallo alle,

vielleicht eine willkommene Neuigkeit für Fans von Detektiv Conan:

Morgen erscheint endlich der 15. Film aus der Reihe auch in Deutschland auf DVD:

Detektiv Conan: Die 15 Minuten der Stille.

Ich bin schon mal erleichtert, daß sich wenigstens bei den Filmen noch etwas für die deutschsprachige Fangemeinde tut. Das gibt doch etwas Hoffnung, irgendwann einmal auch noch die weiteren Episoden der Serie zu sehen zu bekommen...

Gruß,
Trixie
Ich lese gerade:
Laura Childs: English Breakfast Murder
John Bude: The Cheltenham Square Murder


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz
Benutzeravatar
Trixie
 
Beiträge: 2199
Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Wohnort: Bayern

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon JMaria » Fr 28. Sep 2012, 10:08

der kleine Conan :)
Schön, dass die Spielfilmfolgen weiterhin regelmässig veröffentlicht werden. Ich habe ja noch ein paar in petto :-)
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13218
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Manga, Manhwa und Comics

Beitragvon NatiFine » Fr 19. Okt 2012, 05:50

Hallo zusammen,

wie ihr ja wisst, begann ich im April mit meinem Projekt "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" von Marcel Proust, das ich jetzt abgeschlossen habe. Als Auslöser für die Entscheidung zu diesem Klassiker betrachte ich den Zugang über die Graphic Novels zu diesem Werk. Nachdem ich den 1. von 5 Bänden gelesen/betrachtet hatte, wollte ich mein Wissen auf genussvolle Weise erweitern. Ich kam gleichzeitig ganz überraschend in den Besitz der Lesung von Peter Matic. So habe ich immer einen Band in Ruhe gelesen und auf mich wirken lassen und anschließend den Band nochmals parallel mit der Lesung genossen. :D Es war wunderbar!
Das hätte ich mir früher auch nicht träumen lassen, dass ich mal über den Umweg einer Graphic Novel an Proust heran geführt würde.

Vor zwei Wochen war ich in Freiburg im Breisgau. Dort gibt es die Buchhandlung "Rombach". Ich verbinde mit dieser Buchhandlung sehr gute Erinnerungen und so muß ich immer wieder hin, wenn ich in Freiburg bin. Dort fand ich eine kleine, feine Abteilung mit Graphic Novels und konnte so in einige Bücher hineinschauen, die ich bei amazon auf dem Wunschzettel stehen habe. Das ist schon etwas anderes, in einer so gut sortierten Buchhandlung in aller Ruhe die Bücher in die Hand nehmen zu können, als im Internet zu bestellen. Aber, wenn man auf dem Land wohnt, wie ich, dann ist die Internetbestellung einfach alltagstauglicher.

In der Hand hatte ich "Maus". Das Buch gefiel mir sehr gut, ist aber momentan nicht mein Thema. Dann schaute ich mir noch "CASH - I see a darkness", "Alte Meister", die eine oder andere SZ-Ausgabe im Vergleich mit dem "Original" an, wie z.b. "Ein neues Land".
Gekauft habe ich keines dieser Bücher. Ich glaube, ich muß erst noch etwas Abstand von Stéphane Heuet gewinnen, denn mir gefällt der Stil dieser Zeichnungen so ausgesprochen gut!

Abschließend kann ich die 5 Bände "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" wärmstens empfehlen.

Liebe Grüße
Renate :)
Liebe Grüße
Renate

www.lauschen-lesen-lebenslust.de
Benutzeravatar
NatiFine
 
Beiträge: 1271
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 18:05
Wohnort: Niederrhein

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast