Leserunde: Heimito von Doderer - Die Merowinger

Forum zum gemeinsamen Lesen & Diskutieren von Büchern. Hierzu kann man sich z. B. im Diskussionsforum mit anderen verabreden.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Leserunde: Heimito von Doderer - Die Merowinger

Beitragvon steffi » Di 2. Dez 2014, 11:52

JMaria hat geschrieben:wenn es denn einen gibt, was mE der Untertitel theoretisch schon preisgibt.... "Die totale Familie" .... Mit Totalität verbinde ich erschreckendes und grausames.


Ja, gut dass du es ansprichst. Ich hatte beim Lesen auch schon den Gedanken an das Dritte Reich, hab ihn aber wieder vergessen. Mag schon sein, dass es Anspielungen darauf gibt. Genealogie z.B., dann natürlich auch der Bart, auch wenn Childerichs Bart da um einiges pompöser ist ... die Gewalt von Schnippe ... die Herrschsucht
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4309
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Leserunde: Heimito von Doderer - Die Merowinger

Beitragvon steffi » Sa 20. Dez 2014, 15:07

Hallo JMaria,

schon lange wollte ich etwas schreiben, aber irgendwie fällt es mir schwer. Es gibt viele witzige, manchmal sogar groteske Szenen, ich sage nur Beutelschneider :lol: und Hulesch & Quenzel - was Doderer da einfällt ist einfach sagenhaft. Eine geniale Karrikatur der Psychatrie mit Dr.Horn und die beiden Praxen. :mrgreen:

Was fehlt ist natürlich die Poesie, die ich an Doderer so mag, auch dieses Spiel mit der Zeit und dem großen Ganzen, das er in der Strudlhofstiefe und den Dämonen so gekonnt einsetzt.

Die Wut, die bei den Merowingern die heimliche Hauptrolle spielt, finde ich manches Mal erschreckend.

Ich bin beim 16. Kapitel.
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4309
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Leserunde: Heimito von Doderer - Die Merowinger

Beitragvon JMaria » So 21. Dez 2014, 12:50

Hallo Steffi,

ich komme nur langsam voran. Deine Meinung zum Buch teile ich. Ich amüsiere mich, aber mir fehlt auch die Poesie. Der Irrwitz hat was von Shakespeare (ich glaube du hast das bereits mal erwähnt).

Zilek als Agent der Firma Hulesch & Quenzel :mrgreen:

Ich bin leider erst im 9. Kapitel.
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13291
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Leserunde: Heimito von Doderer - Die Merowinger

Beitragvon JMaria » Sa 27. Dez 2014, 12:17

Ich komme jetzt zum 14. Kapitel!

Doderer komplettiert die Montagetechnik mit einem Bühnenartigen Einschub. Ganz schön schräg!

Die Totale Familie schreitet der Erfüllung entgegen mit der Verlobung Ursulas und Childerich. Ob es zur Heirat kommt? Der Karolinger Pepin könnte noch dazwischenfunken. Ein Karolinger darf natürlich nicht fehlen!
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13291
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Leserunde: Heimito von Doderer - Die Merowinger

Beitragvon steffi » Sa 27. Dez 2014, 13:44

JMaria hat geschrieben:Ich komme jetzt zum 14. Kapitel!

Doderer komplettiert die Montagetechnik mit einem Bühnenartigen Einschub. Ganz schön schräg!


:mrgreen: Ja, er lässt sich ganz schön was einfallen !
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4309
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Leserunde: Heimito von Doderer - Die Merowinger

Beitragvon JMaria » So 28. Dez 2014, 22:22

steffi hat geschrieben:
JMaria hat geschrieben:Ich komme jetzt zum 14. Kapitel!

Doderer komplettiert die Montagetechnik mit einem Bühnenartigen Einschub. Ganz schön schräg!


:mrgreen: Ja, er lässt sich ganz schön was einfallen !



Wie wahr. Zilek und Döblinger eröffnen selbst eine Praxis für Wutbewältigung, Schwester Helga ist eine Agentin und Dr. Horn plant eine Apparatur. Das ist nicht nur grotesk, sondern kafkaesk :mrgreen:

Ich komme zum 15. Kapitel.
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13291
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Leserunde: Heimito von Doderer - Die Merowinger

Beitragvon steffi » Fr 2. Jan 2015, 18:09

Ich habe Die Merowinger heute beendet.

Ich weiss gar nicht, was ich sagen soll, groteske Einfälle und witzige Szenen - man hat das Gefühl, dass sich Doderer alles für dieses Buch aufgespart hat. Mir hat es viel Vergnügen gemacht, auch wenn es kein typischer Doderer ist.
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4309
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Leserunde: Heimito von Doderer - Die Merowinger

Beitragvon JMaria » Mo 12. Jan 2015, 15:27

Hallo steffi,

auch bleibt Doderer dem teils geschichtlichen Hintergrund der Merowinger und Karolinger treu, so haben die Karolinger obsiegt. Außerdem hat er sich ein Klischee zu nutze gemacht, dass so manches Königreich wegen einer Frau zu Fall gebracht wurde. Auf der Bühne könnte ich das Gemetzel gut vorstellen, a la Shakespeare. Ich fand es im ganzen gut und witzig gemacht, mit subtilen ernst dahinter, so ganz kann man die Gewalt trotz der Groteske nicht ausblenden. Ein Stoff der sich gut als Comic eignen würde.

Fazit:
ein ganz seltsamer Doderer ;-)
mir ist der Vater der "Strudlhofstiege" lieber.
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13291
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Leserunde: Heimito von Doderer - Die Merowinger

Beitragvon steffi » Mi 14. Jan 2015, 14:50

JMaria hat geschrieben:. Ein Stoff der sich gut als Comic eignen würde.

Fazit:
ein ganz seltsamer Doderer ;-)
mir ist der Vater der "Strudlhofstiege" lieber.


Comic, ja das würde passen ! Mir gefallen seine grossen Wienromane auch besser.
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4309
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Vorherige

Zurück zu Lit-Chatten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron