Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 06:48


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
 Dorothy Dunnett: Einhornjagd - Spoiler 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Dorothy Dunnett: Einhornjagd - Spoiler
Huhu in die Runde,

sicher sind schon einige von Euch fertig - oder? Christine? Turni? Uschi?

Ich hab noch ca 150 Seiten vor mir, weil ich wieder mal lieber ein TB mit nach Stuttgart genommen hab - und nicht den schweren Dunnett.

Und? Wie seid ihr zufrieden? Fiebert ihr nun auf den nächsten im nächsten Jahr? Oder war es jetzt genug?

Ich bin ja noch immer am Rätseln: Marion kam ja verheult zurück zu ihrem 'Mann' und keiner sagte warum. Ich vermute ja schwer, dass Jordan es geschafft hat, den kleinen Jordan zu entführen - oder gab es wirklich doch kein Kind - kann doch nicht - oder?

Was sollen denn wohl diese Szenen mit Sigmund in den Bergen? Warum ging es da so ausführlich zu? Die Szenen mit der Metallsehne? Warum wieso wurde Nicholas für den zu einer Bedrohung? Was hab ich da übersehen? Seid ihr schlauer?

Seid ihr über keine Fragen gestolpert? Wenn doch, bitte reden wir doch drüber - mit dem Spoiler oben drüber dürfte uns doch niemand ausschimpfen!

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Di 1. Apr 2008, 17:36
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 21:46
Beiträge: 150
Beitrag Re: Dorothy Dunnett: Einhornjagd - Spoiler
Huhu Binchen,

ich bin heute fertig geworden mit Dunnett und wollte ohnehin ein was schreiben, da hattest du schon den Fred eröffnet ;)

Am rätselhaftesten fand ich die Szene in Kairo, wie Nicholas aus der Zisterne rausgekommen ist, da habe ich nicht verstanden, wie die anderen ihm da geholfen hatten.

Bei der Szene in Bergen habe ich die Erklärung, dass Martin von den Vatachino Nicholas ein für allemal aus dem Weg räumen wollte, da er mit seiner "Gabe" zu wertvoll für den Herzog wurde. Zuerst hat Martin versucht Nicholas vom Berg zu schubsen, was wie ein Unfall aussehen sollte, als das nicht funtioniert hat, hat er einen Bediensteten bestochen Nicholas einen frisierten Bogen zu geben (der mit der Stahlsehne). Wenn Nicholas den Pfeil im Bogen abgefeuert hätte, wäre diese Sehne gerissen oder jedenfalls aus dem Bogen gesprungen und hätte mit ihrer Energie Nicholas getötet und auch noch den Herzog erwischen können. Nicholas und der Herzog haben das aber bemerkt und deshalb wurde der Pfeil nicht abgefeuert. Der Herzog fand as Vorgehen von diesem Martin so unmöglich, besonders weil er selbst auch gefährdet war, und deshalb den schon abgeschlossenen Vertrag mit den Vatachino annulliert und Nicholas den Vertrag gegeben.

Wenn du mit dem Buch fertig bist, können wir mal über die letzte Frage spekulieren: Wer saß in dem Boot?

Wie hat dir das Buch denn insgesamt gefallen? Ich fand es entweder relativ wenig rätselhaft (für Dunnett-Verhältnisse) oder ich habe einfach alle Rätsel überlesen :lol: . Was mich aber wirklich gestört hat, war ab dem Teil in Tirol das übersinnliche Element. Nicholas als Seher! Also, das hätte uns Dunnett ersparen können, denn ab jetzt wird Nicholas vom Pendel von Ort zu Ort geschickt, das finde ich schon extrem unglaubwürdig und außerdem nimmt es der Geschichte den Kick, wenn alles mit dem Pendel erklärt werden kann.

Was mir auch nicht gefallen hat, war die Szene in der Zisterne. Ich mag es einfach nicht, wenn in einer mehrbändigen Reihe der Titelheld so in Gefahr gerät, dass er eigentlich nur noch den Tod erwarten kann. Das ist so künstliche Spannung, weil man ja weiß, dass der Held überlebt, es gibt ja noch ein paar Bücher. Auch J.R. durfte ja seinerzeit nicht sterben!

Ansonsten war es natürlich mal wieder sehr unterhaltsam und äußerst angenehm zu lesen.

Liebe Grüße,
Christine

_________________
Es wäre gut Bücher kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte, aber man verwechselt meistens den Ankauf der Bücher mit dem Aneignen ihres Inhalts. (Arthur Schopenhauer)


Di 1. Apr 2008, 21:02
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Apr 2008, 16:02
Beiträge: 17
Beitrag Re: Dorothy Dunnett: Einhornjagd - Spoiler
Hallo Ihr Lieben,

klar, ich bin schon ewig lange durch. Mir hat das Buch eigentlich gut gefallen, aber ich gebe Christine vollkommen recht, das mit dem Übersinnlichen hätte wirklich nicht sein müssen. :x

Binchen hat geschrieben:
Und? Wie seid ihr zufrieden? Fiebert ihr nun auf den nächsten im nächsten Jahr? Oder war es jetzt genug?

Nee, ich will schon wissen, wie das alles endet. Ist aber doof, dass wir nun schon ein ganzes Jahr auf den nächsten Band warten müssen. :shock:
Zitat:
Ich bin ja noch immer am Rätseln: Marion kam ja verheult zurück zu ihrem 'Mann' und keiner sagte warum. Ich vermute ja schwer, dass Jordan es geschafft hat, den kleinen Jordan zu entführen - oder gab es wirklich doch kein Kind - kann doch nicht - oder?

Das war für mich die einfachste Frage, auf die falschen Spuren bin ich auf jeden Fall nicht hereingefallen. :lol: Mehr sag ich jetzt mal nicht dazu.

Zitat:
Was sollen denn wohl diese Szenen mit Sigmund in den Bergen? Warum ging es da so ausführlich zu? Die Szenen mit der Metallsehne? Warum wieso wurde Nicholas für den zu einer Bedrohung? Was hab ich da übersehen? Seid ihr schlauer?

Christine hat es ja sehr schön erklärt, ich bin derselben Meinung.

Zitat:
Seid ihr über keine Fragen gestolpert? Wenn doch, bitte reden wir doch drüber - mit dem Spoiler oben drüber dürfte uns doch niemand ausschimpfen!

Doch, es gibt schon noch so einiges, aber da möchte ich abwarten, bis du (ihr) noch weiter seid.

Liebe Grüße
Uschi

_________________
Ein Buch, wenn es so zugeklappt daliegt, ist ein gebundenes, schlafendes, harmloses Tierchen, welches keinem was zuleide tut. Wer es nicht aufweckt, den gähnt es nicht an. Wer ihm die Nase nicht gerade zwischen die Kiefer steckt, den beißt es nicht.


Di 1. Apr 2008, 21:21
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Dorothy Dunnett: Einhornjagd - Spoiler
Hallo Ihr Lieben,

Danke, dass Ihr noch auf mich warten wollt. Hab aber immer noch gut 100 Seiten.

Die Sache mit der Bogensehne fand ich Klasse gestyled. Denn das Augenmerk, das Dunnett auf den 'Ratgeber' legte, der dann nach dieser Aktion verschwunden war - das fand ich witzig dargestellt.

Er wurde immer so betont, dass er so richtig schön ins Auge fallen konnte. Wer er war, ist ja nicht sooo wichtig - anschließend war er halt weg :!:

Jetzt dürfen nur nicht die bösen Nachbarn kommen, damit ich gleich zum Lesen komme ....

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Mi 2. Apr 2008, 17:46
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Dorothy Dunnett: Einhornjagd - Spoiler
Huch -

darauf hatte ich ja gar nicht mehr geachtet? Stimmt ja - Simon konnte ja irgendwie gar nicht ...

Diese Gelis ist schon eine Gegnerin *g*

Aber immer noch 100 Seiten ... Wie konnte ich die paar Blättchen für weniger halten?

*lesen*lesen*lesen*

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Do 3. Apr 2008, 07:43
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Apr 2008, 21:14
Beiträge: 657
Beitrag Re: Dorothy Dunnett: Einhornjagd - Spoiler
Ich bin noch voll mittendrin! Bei Kapitel 21 :?: fing ich erstmal an zu googeln. Ich habe mal so alte Bilder von Leith gesucht. Ich fand das so toll beschrieben, wie die zukünftige Königen Margarete von Dänemark durch die engen Gassen kam. :mrgreen:
Irgendjemand hatte doch so eine tolle Seite, wo sie immer Bilder von reingestellt hatte. Martine??
Oder hat sie Bilder aus einem Buch eingescannt?

In diesem Buch zieht Nicco ja öfters mal die "saubere Weste" aus und entwickelt sich ganz schön unartig!
Ob er noch mit der kleinen Katalihn Sersanders in die Kiste verschwindet???

_________________
Ending a novel is almost like putting a child to sleep—it can't be done abruptly.

Colm Tóibín


Do 3. Apr 2008, 21:27
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Dorothy Dunnett: Einhornjagd - Spoiler
So, nun aber Ihr Lieben MitleserInnen, nun

komme ich auch hierzu zum Posten ...

öhöm - War das jetzt alles?

Irgendwie bin ich mit dem Ende jetzt nicht so richtig glücklich - zwar weckt es Interesse an den Folgebänden - aber ich frage mich, was ich zwischendurch überlesen habe, dass es mir jetzt nicht gerade überwältigend vorkam - oder erwarte ich zuviel?

Ein zentrales Thema, das in diesem Band behandelt wird, wurde von Euch ja schon als überflüssig genannt:

Nicholas als Seher

Tja - scheinbar bin ich bisher die Einzige, die diese Szenen gar nicht so überflüssig oder störend empfindet.

Zum einen glaube ich, dass wir mit der Pendelei einer Zeiterscheinung folgen. Die Anzweifelungen von Anselm und die mögliche Verfolgung durch die Kirche sind ein Anhaltspunkt für weitere mögliche Konflikte, finde ich.

Nutzt Nicholas das Pendel wirklich - ist er wirklich ein Medium?

Die, die die Pendelei ablehnen, glaubt ihr im heutigen Leben an Wünschelroutengänger?

Und dann ist da noch Kati.

Was haltet ihr von diesem Mädchen? Ist sie einfach eine Seelenverwandte von Nicholas und auch Gelis? Ist ihre Krankheit genauso einzuschätzen, wie Nicholas Fieberanfälle? Oder warum wird ihre Krankheit teilweise so in den Vordergrund gerückt? Kommen die anderen einfach nicht mit ihrer Vielseitigkeit klar?

Die Maultrommel, am Ende des Romans, als es für Nicholas darum geht den Weg zu finden, die fand ich gut eingestreut. Wieviele solcher Szenen, in denen verraten wurde, wer sich an welchem Ort befindet mag ich sonst noch überlesen haben.

Ich bin nach diesem Buch besonders gespannt, was aus Kati wird, was sich aus Tirol noch entwickelt und wie es endlich in Schottland weitergeht.

Und worauf wartet Ihr?

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Do 10. Apr 2008, 12:25
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 21:46
Beiträge: 150
Beitrag Re: Dorothy Dunnett: Einhornjagd - Spoiler
Huhu Binchen,

wie, das war dir zu wenig? Also ich finde es äußerst spannend, wie es jetzt weitergeht, wr sitzt mit Nicholas in den Boot und wo geht es hin? Bleibt das Kind jetzt bei ihm, wer wird sich in Zukunft um ihn kümmern?

Und die Sache mit dem Pendeln fand ich wirklich überflüssig und schlicht und ergreifend Quatsch. Es gibt keine Menschen, die ein Medium sind! Niemals! Früher nicht und heute auch nicht. Das ist doch alles Hokuspokus genauso wie Wünschelruten. Ich halte es sogar für gefährlich, weil mit diesem übersinnlichen Zeug Leute absichtlich dumm gehalten werden, weil ihnen die richtige Erklärung für ein Phänomen verwehrt bleibt.
Aber natürlich passt es in die Zeit, weil man da noch viel mehr an solche Sachen geglaubt hat als heute. Aber ich finde es trotzdem schade, das Dunnett sich dieses Mittels bedient. Da pendelt Nicholas ein bisschen und weiß wo jemand ist. Na toll! Bisher wurden immer irgendwelche Finten gelegt und Nicholas hat mit seinem Verstand ein Problem schneller und besser als der Konkurrent gelöst und jetzt diese platten Erklärungen. Ich finde, Dunnett macht es sich da leicht, als wären ihr die Ideen ausgegangen. Das ist einfach unter Niveau :x

Kati finde ich auch sehr spannend, sie spielt für mich in einer Liga wie Gelis und Katelina. Ich habe auch schon überlegt, ob sie wohl mal Nicholas` vierte Frau wird, aber so lange Gelis noch da ist, wird das wohl nichts.

Ich freue mich schon auf den 6. Band, leider müssen wir ja dieses Mal ein ganzes Jahr warten und nicht wie geplant ein halbes. Weiß jemand, woran das liegt? Sind die Übersetzerinnen überlastet?

Viele Grüße,
Christine

_________________
Es wäre gut Bücher kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte, aber man verwechselt meistens den Ankauf der Bücher mit dem Aneignen ihres Inhalts. (Arthur Schopenhauer)


Fr 11. Apr 2008, 09:23
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de