Aktuelle Zeit: Sa 23. Jun 2018, 16:08


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 683 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 65, 66, 67, 68, 69  Nächste
 Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade... 
Autor Nachricht
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 13035
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Trixie hat geschrieben:
Kurz vor dem Jahreswechsel habe ich noch einen Krimi eingeschoben, der einfach zu verlockend klang, um ihn noch länger liegen zu lassen:

John P. Marquand: Mr. Moto Is So Sorry (deutscher Titel: Kein Mitleid, Mr. Moto).

Die Handlung spielt in Asien, irgendwann in den letzten Jahren vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Schon wird es für westliche Reisende merklich schwerer, sich in Fernost im Einflußbereich der Japaner aufzuhalten oder uneingeschränkt zu reisen. Der junge Amerikaner Calvin Gates -unterwegs in die Mongolei, um sich dort einer anthropologischen Expedition anzuschließen- macht die Bekanntschaft des exzentrischen und mysteriösen Mr. Moto, der sich als Mitreisender nach Zentralasien entpuppt. Doch als Gates den Zug besteigt, ahnt er nicht, welches Abenteuer ihn tatsächlich erwartet. Denn schon bald im Verlauf der Reise wird einer der Passagiere ermordet und Gates und Mr. Moto finden sich mitten in einer verwickelten Spionageaffäre wieder.

Ein Krimi in einem Zug und noch dazu auf exotischer Strecke und zu einer spannenden Zeit - daran konnte ich nicht vorbeigehen, das versteht sich. Dies ist einer der Fälle, in denen ich für die Erfindung des Ebooks und die Bemühungen von unterschiedlichen Seiten, solche literarischen Schätzchen vor dem Vergessen und vollständigen Verschwinden zu bewahren, sehr dankbar bin, kann ich doch jetzt alle Titel zu John P. Marquands Mr. Moto wenigstens als Ebooks mein eigen nennen und jederzeit genießen. Denn obwohl noch Druckausgaben von diesen Krimis im Umlauf sind, sie sogar in den 1980ern bei Ullstein ins Deutsche übersetzt und veröffentlicht wurden, sind die einzelnen Exemplare nicht immer aufzutreiben und kosten dann natürlich entsprechend.

So mache ich mich in den letzten Tagen des Jahres also mit Mr. Moto auf eine spannende Reise durch Japan, China und die Mongolei. Mal sehen, ob ich dieses Buch mit ins neue Jahr nehmen werde...




Oh, Trixie, das klingt gut!
Es erinnert mich, dass ich die Moto-Serie auch als ebook habe, im englischen Original.
Tipp: Gutenberg.ca (Gutenberg Canada) ist dazu eine gute Quelle.

_________________
Schöne Grüße
Maria

Zadie Smith: Zähne zeigen
Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Do 28. Dez 2017, 19:00
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 12472
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Hallo zusammen,

ich habe gestern "Eileen" von Ottessa Moshfegh beendet. Es hat mir sehr gefallen. Heute morgen habe ich mir gleich dazu noch die Diskussion im Literaturclub (Krimirunde) angeschaut, die hatte ich vor ein paar Wochen beim schauen übersprungen, da ich wusste, dass ich das Buch bald lesen möchte. Und ich wollte mir nichts vorwegnehmen lassen. Sehr treffend wurde das Buch diskutiert. Treffend wurde von Nicola Steiner geäußert, dass es sich hier nicht um einen Krimi, sondern um ein Psychogramm handelt. Und Elke Heidenreich bemerkte, dass ihr das Buch ausgesprochen gut gefiel, jedoch erst nachdem sie sich davon loslöste, nach dem Kriminalfall in der Handlung Ausschau zu halten. Sie bemerkte dann, dass sie an einem Menschen dran war, und nicht an einem Kriminalfall. Und das trifft auf diesen Roman zu. Philipp Tingler nannte es treffend eine physische und psychische Selbstzerlegung, die Eileen hier an sich selbst vornimmt.

Ein faszinierendes Psychogramm einer jungen Frau, die nichts zu bieten hat. Äußerlich nicht, und innerlich auch nicht. In einem lieblosen Elternhaus aufgewachsen, sucht sie nach Anerkennung und Liebe, ist aber schlau genug zu wissen, dass sie beides nicht zu erwarten hat. Auch ihr häusliches Milieu (sie lebt mit ihrem alten alkoholkranken Vater zusammen im Elternhaus) wird eindringlich beschrieben. Toll ausgeleuchtet, sowohl die Person der Eileen, als auch ihr Umfeld. Und als dann der eigentlich nebensächliche Kriminalfall (er ist Auslöser für einen Wandel bei Eileen, also nicht sinnlos eingefügt) hinzukommt, erscheinen Eileens Entscheidungen und Handlungen absolut nachvollziehbar, allein aus ihrer Geschichte heraus. Ohne ihren Hintergrund würde es vermutlich nicht nachvollziehbar wirken, aber in Anbetracht ihrer Persönlichkeit (und den Einflüssen und Umständen, die sie zu dieser Persönlichkeit geformt haben) ist es absolut nachvollziehbar. Tolle Charakterstudie!

Die Aufmachung des Buches liebe ich auch. Da hat der Liebeskind Verlag ein Händchen für. Die Szene auf dem Cover mit dem Auto in nächtlicher Fahrt passt wunderbar.

Ein schönes letztes Buch für dieses Jahr war das. Bzw. eigentlich ist es nicht das letzte, aber das letzte in gedruckter Form. Den Rest des Jahres lese ich jetzt noch mein ebook ("Fuchs, du hast die Gans gestohlen" von Ann Granger) aus. Da habe ich auch nicht mehr viel vor mir. Und dann kann das neue Lese-Jahr kommen. Ich wünsche Euch allen auch einen schönen Lesejahr-Ausklang!

_________________
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Kat Gordon - Kenia Valley (HC)
Chinua Achebe - Alles zerfällt (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Siri Hustvedt - Der Sommer ohne Männer (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Fr 29. Dez 2017, 12:00
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 13035
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Hallo Petra,

„Eileen“ klingt intensiv und lohnend zu lesen. Danke für deinen Bericht.

Bei mir klappt es nicht, pünktlich zum Jahresende meine Bücher zu beenden, die ich gerade lese, so nehme ich ins neue Jahr mit:

Pepys Tagebuch 1663
Charles Dickens: Eine Geschichte zweier Städte
Graham Norton: Ein irischer Dorf-Polizist


Das letzte Buch habe ich mir aus der Bücherei geliehen. Ich sah es und dachte daran, dass du es gerne gelesen hast. Es ist auch sehr stimmungsvoll. Der Polizist ein Original.
Ich bin bereits im 2. Teil des Buches. Die Wendung des Falls hätte ich jetzt nicht vermutet.

_________________
Schöne Grüße
Maria

Zadie Smith: Zähne zeigen
Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Fr 29. Dez 2017, 12:15
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Beiträge: 2162
Wohnort: Bayern
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
JMaria hat geschrieben:
Oh, Trixie, das klingt gut!
Es erinnert mich, dass ich die Moto-Serie auch als ebook habe, im englischen Original.
Tipp: Gutenberg.ca (Gutenberg Canada) ist dazu eine gute Quelle.


Da habe ich die meisten meiner Marquands auch her :pfeifen: .
Interessieren würden mich auch mal seine anderen Werke, jenseits von Mr. Moto, z.B. The Late Mr. Apley, für das Marquand 1938 immerhin den Pulitzer-Preis verliehen bekam. An diese Romane heranzukommen, ist aber noch schwieriger. Immerhin gibt es Wickford Point bei Gutenberg Canada, vielleicht beginne ich damit irgendwann mal...

_________________
Ich lese gerade:
Laura Childs: English Breakfast Murder
Jessica Fletcher: Margaritas & Murder


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz


Fr 29. Dez 2017, 13:37
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 13035
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Trixie hat geschrieben:
JMaria hat geschrieben:
Oh, Trixie, das klingt gut!
Es erinnert mich, dass ich die Moto-Serie auch als ebook habe, im englischen Original.
Tipp: Gutenberg.ca (Gutenberg Canada) ist dazu eine gute Quelle.


Da habe ich die meisten meiner Marquands auch her :pfeifen: .
Interessieren würden mich auch mal seine anderen Werke, jenseits von Mr. Moto, z.B. The Late Mr. Apley, für das Marquand 1938 immerhin den Pulitzer-Preis verliehen bekam. An diese Romane heranzukommen, ist aber noch schwieriger. Immerhin gibt es Wickford Point bei Gutenberg Canada, vielleicht beginne ich damit irgendwann mal...



Was du alles entdeckst. Ich wußte nicht, dass er einen Pulitzer-Preis verliehen bekam.

The Late Mr. Aple“
findest du hier.
https://archive.org/details/lategeorgeapley030448mbp

Ich hab’s ausprobiert. In ePub sieht die Konvertierung sehr gut aus. In Kindle heben sich die Absätze nicht so gut hervor.

:daumen_hoch:

_________________
Schöne Grüße
Maria

Zadie Smith: Zähne zeigen
Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Fr 29. Dez 2017, 14:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Beiträge: 2162
Wohnort: Bayern
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
JMaria hat geschrieben:

The Late Mr. Aple“
findest du hier.
https://archive.org/details/lategeorgeapley030448mbp

Ich hab’s ausprobiert. In ePub sieht die Konvertierung sehr gut aus. In Kindle heben sich die Absätze nicht so gut hervor.

:daumen_hoch:


Klasse, danke! Siehste, ans Internet Archive hatte ich jetzt gar nicht gedacht.
Epub ist okay, in dem Format lade ich ohnehin herunter, wenn ich die Wahl habe, weil ich gerade alte Titel i.d.R. erst noch in Calibre überarbeiten muss, bevor ich sie angenehm lesen kann.

_________________
Ich lese gerade:
Laura Childs: English Breakfast Murder
Jessica Fletcher: Margaritas & Murder


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz


Fr 29. Dez 2017, 14:52
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Beiträge: 2162
Wohnort: Bayern
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Das letzte Buch, daß ich in diesem Jahr vermutlich ausgelesen haben werde, ist Anna Hacketts Undiscovered. Es hat mir recht gut gefallen, und für die sehr beanspruchenden Tage, die hinter mir liegen, war es auch genau das Richtige: Es las sich flüssig, war angemessen fesselnd ohne mich sonderlich zu fordern, aber auch ziemlich gut recherchiert für einen in erster Linie Liebesroman und nur in zweiter Linie Archäologie-Abenteuer. Für meinen Geschmack hätten sich die Anteile ruhig mehr zu letzterem verschieben können, aber auch so bot das Buch mir Anregung genug, damit ich mich mit den darin angesprochenen Themen ein wenig darüber hinaus beschäftige, das eine oder andere nachgelesen oder mir im Internet genauer angesehen habe. So liebe ich meine Lektüre!

Ich werde mir die weiteren Bände der Reihe um die Treasure Hunter Security für entsprechende Phasen im folgenden Lesejahr vormerken, wenn ich solche schnellen und positiven Leseerlebnisse gut gebrauchen kann.

_________________
Ich lese gerade:
Laura Childs: English Breakfast Murder
Jessica Fletcher: Margaritas & Murder


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz


Fr 29. Dez 2017, 20:59
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 12472
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
JMaria hat geschrieben:
Hallo Petra,

„Eileen“ klingt intensiv und lohnend zu lesen. Danke für deinen Bericht.

Bei mir klappt es nicht, pünktlich zum Jahresende meine Bücher zu beenden, die ich gerade lese, so nehme ich ins neue Jahr mit:

Pepys Tagebuch 1663
Charles Dickens: Eine Geschichte zweier Städte
Graham Norton: Ein irischer Dorf-Polizist


Das letzte Buch habe ich mir aus der Bücherei geliehen. Ich sah es und dachte daran, dass du es gerne gelesen hast. Es ist auch sehr stimmungsvoll. Der Polizist ein Original.
Ich bin bereits im 2. Teil des Buches. Die Wendung des Falls hätte ich jetzt nicht vermutet.


Hallo Maria,

meistens klappt es bei mir auch nicht mit dem beenden der Bücher im alten Jahr. Genauer gesagt kann ich mich gar nicht dran erinnern, wann mir das zum letzten Mal gelungen ist. Ich sage es ja: ein für mich rundum erfolgreiches und schönes Lesejahr! :schwaermt:
Gestern habe ich dann auch tatsächlich mein ebook beendet. "Fuchs, du hast die Gans gestohlen" war ein solider unterhaltsamer Krimi. Nichts weltbewegendes, das muss ich auch sagen. Aber ich werde an der Serie dran bleiben, denn es ist kurzweilig und Markby & Mitchell interessieren mich, und wie es mit ihnen weiter geht.

Du nimmst drei tolle Bücher mit ins neue Jahr! Der Dickens ist bestimmt toll, ich bin gespannt auf deinen und Steffis weiteren Bericht. Und Pepys Tagebücher bestimmt sehr interessant, so auch seines aus 1663. Dass Du Dir "Ein irischer Dorfpolizist" ausgeliehen hast, freut mich. Ich habe es so gern gelesen. Hat mich rundum überzeugt. Die Figur, wie du schon sagst, ein Original. Und die Atmosphäre sehr schön. Auch die Nebenfiguren sind interessant.

_________________
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Kat Gordon - Kenia Valley (HC)
Chinua Achebe - Alles zerfällt (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Siri Hustvedt - Der Sommer ohne Männer (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Sa 30. Dez 2017, 11:30
Profil

Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Beiträge: 633
Wohnort: Ratzeburg
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Das Jahr geht bald zu Ende und ich schliesse das Jahr mit Fantasy ab! Und zwar "Sumerland" Band 1 Prinzessin Serisada. Von Johannes Ulbricht.

Band 2 ( Prinz Zazamael)davon wird dann im neuen Jahr angefangen!

_________________
LG von Kessy
http://www.kessy-meintagebuch.blogspot.com


Sa 30. Dez 2017, 15:04
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Beiträge: 2106
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Ihr Lieben,

wie eben schon im Buchkauf - Thread geschrieben, habe ich den Zauberberg als eBook, damit ich das schwere Buch nicht mitschleppen muss.
Interessant daran finde ich, dass sich das eBook sehr viel besser und schneller lesen lässt, als das HC. Die kleingedruckten Seiten sind viel mühsamer zu lesen, sodass ich fast schon denke, dass sich das mühsame auch auf das Verständnis legte. Denn, obwohl es sich um die gleiche Textgrundlage handelt, ist der Text des eBooks sehr viel gefälliger und geschmeidiger.

Jetzt nehme ich das Buch noch sehr viel entspannter mit in den Schnee.

_________________
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara


Sa 30. Dez 2017, 15:41
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 683 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 65, 66, 67, 68, 69  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum & Datenschutzerklärung | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de