Leseerlebnisse 2018.... Ich lese gerade...

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Leseerlebnisse 2018.... Ich lese gerade...

Beitragvon JMaria » Mi 3. Jan 2018, 22:15

Hallo zusammen,

das neue Jahr ist drei Tage jung, wird Zeit für unseren Thread ... Ich lese gerade...

Bitte reichhaltig füllen :buecher_boden:
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13156
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Leseerlebnisse 2018.... Ich lese gerade...

Beitragvon Barbara » Mi 3. Jan 2018, 23:51

Ihr Lieben,

ich lese noch, mitgenommen aus den letzten Zügen des letzten Jahres, Thomas Mann: Zauberberg.

Tja, was soll ich sagen, ich hoffe ich ziehe mir jetzt keinen Unmut zu.
Ich fände das Buch sehr viel besser, wenn Thomas Mann sich nicht so häufig in , auch manchmal recht unnötigen, Einzelheiten vergallopieren würde. Ich mag seine komplexen Satzstrukturen sehr, aber manchmal werden seine Ausführungen etwas "schwafelig". Das wirkt dann auch nicht mehr sehr literarisch auf mich. Nichts desto trotz kann er wunderbare Stimmungen und Emotionen "zeichnen". Und mir gefällt das Buch.
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara
Benutzeravatar
Barbara
 
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes

Re: Leseerlebnisse 2018.... Ich lese gerade...

Beitragvon Barbara » Do 4. Jan 2018, 08:45

Ergänzend zum gestrigen Thread:
Das, was mir am Zauberberg auch nicht so gefällt, sind die Dialoge. Sie wirken ungelenk und zum Teil inhaltsleer, aber seitenfüllend.

Mag sein, dass es ein Stilmittel ist, um die Leere und Langeweile im Sanatorium besser zum Ausdruck bringen zu können.
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara
Benutzeravatar
Barbara
 
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes

Re: Leseerlebnisse 2018.... Ich lese gerade...

Beitragvon Kessy » Do 4. Jan 2018, 11:03

Und ich habe lese den zweiten Teil von Sumerland. Das ich mich mal für Fantasy interessieren könnte, hätte ich auch nicht gedacht. Teil 1 war schon klasse und Teil 2 knüpft da nahtlos an. Der Autor heisst Johannes Ulbricht.

Zu den beiden Büchern ist auch zeitgleich eine Spieleapp, passend zu dem Buch rausgekommen. Aber dafür bin ich dann doch etwas zu alt.
Kessy
 
Beiträge: 642
Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Wohnort: Ratzeburg

Re: Leseerlebnisse 2018.... Ich lese gerade...

Beitragvon Didonia » Do 4. Jan 2018, 14:51

Auf ein Neues. Ich hoffe, dieses Jahr ein paar Bücher mehr zu lesen. Allerdings habe ich noch nicht wieder in meinen eigenen Lesetrott gefunden. Es liegen noch ein paar begonnene Bücher rum. Für eine kurze Zeit war es mal ganz schön, mehrere Bücher parallel zu lesen, doch ich merke, dass es doch viel, viel schöner ist, ein Buch nach dem anderen zu lesen.

Begonnen habe ich das Jahr mit Heinrich Bölls Irischem Tagebuch. Ich bin auf Seite 100 und sehr angetan. Allerdings werde ich es wohl morgen erst mal beiseite legen für eine Leserunde mit dem Buch Jane Eyre von Charlotte Brontë.
Auf dem Smartphone lese ich nebenbei Agatha Raisin und der tote Tierarzt von M. C. Beaton. Oh man, sie ist ja nicht mehr die Jüngste. Im ersten Teil (Agatha und der tote Richter) hatte ich sie eigentlich als ganz selbstbewusst kennengelernt. Nun ist sie unglücklich verliebt und tappt von einem Fettnäpfchen ins andere. Bin gespannt, wie sich das auflöst.

Freuen darf ich mich diesen Monat noch auf die erste Lieferung meines Abos bei Der Anderen Bibliothek.
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!
Noch besser mit DDR-Literatur
Benutzeravatar
Didonia
 
Beiträge: 3870
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Leseerlebnisse 2018.... Ich lese gerade...

Beitragvon mira » Fr 5. Jan 2018, 11:23

Ich habe gestern Abend mit dem Buch Stolz und Vorurteil von Jane Austen angefangen.
Liebe grüsse von Mira
Acht Nacht von Sebastian Fitzek
Das Lied von Eis und Feuer die Herren von Winterfell
Die Buchspringer vonMechthilde Gläser ebock
Sag das du mich liebst von Joy Fielding Hörbuch
mira
 
Beiträge: 39
Registriert: So 7. Mai 2017, 20:47

Re: Leseerlebnisse 2018.... Ich lese gerade...

Beitragvon mira » Fr 5. Jan 2018, 14:07

Moin
Ich habe mich nun auch für mein erstes EBook für dieses Jahr entschieden. Auf dem Smartphone lese ich jetzt Kooma von Kerstin Sjöberg.
Liebe grüsse von Mira
Acht Nacht von Sebastian Fitzek
Das Lied von Eis und Feuer die Herren von Winterfell
Die Buchspringer vonMechthilde Gläser ebock
Sag das du mich liebst von Joy Fielding Hörbuch
mira
 
Beiträge: 39
Registriert: So 7. Mai 2017, 20:47

Re: Leseerlebnisse 2018.... Ich lese gerade...

Beitragvon Ina » Sa 6. Jan 2018, 15:04

Hallo zusammen,

Wir sind die Guten, von Dora Heldt. Es ist ihr zweiter Krimi und da ich den ersten schon mit viel Vergnügen gelesen habe, habe ich nun den zweiten Band begonnen.
Die Hauptrolle spielt der pensionierte Hauptkommissar Karl Sönningsen, kräftig unterstützt von seinem sich ebenfalls im Rentenalter befindlichen Freundeskreis. Sehr unterhaltsam und flott zu lesen. Ich bin ja nicht der ganz große Krimifan. aber so ab und an und wenn es dann noch so kurzweilig und wenig brutal ist. Super!
Ich bin jetzt auf Seite 30 und meine Erwartungen sind nicht enttäuscht worden.
Liebe Grüße
Ina

Beim Lesen können wir an viele Orte reisen, vielen Menschen begegnen und die Welt besser verstehen.
(Nelson Mandela)
Ina
 
Beiträge: 274
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 18:15

Re: Leseerlebnisse 2018.... Ich lese gerade...

Beitragvon steffi » Sa 6. Jan 2018, 18:09

Kessy hat geschrieben:Und ich habe lese den zweiten Teil von Sumerland. Das ich mich mal für Fantasy interessieren könnte, hätte ich auch nicht gedacht. Teil 1 war schon klasse und Teil 2 knüpft da nahtlos an. Der Autor heisst Johannes Ulbricht.

Zu den beiden Büchern ist auch zeitgleich eine Spieleapp, passend zu dem Buch rausgekommen. Aber dafür bin ich dann doch etwas zu alt.


Da musste ich doch gleich mal nachschauen, klingt interessant und das Cover gefällt mir auch !

Ich lese von Zadie Smith Zähne zeigen, der Familien- und Gesellschaftsroman stammt aus dem Jahr 2000, hat einige Preise gewonnen und steht auf der BBC Auswahl der 20 besten Romane von 2000-2014. Der Kritiker der New York Times schrieb, der Roman sei geistreich, spritzig und weise. Und das trifft genau auch mein Empfinden. Die beiden Ex-Soldaten Samad und Archie im London 1984 zu begleiten ist einfach herrlich witzig und schon die ersten 150 Seiten sind ein Kaleidoskop vom Leben, sei es Jehovas Zeugen, Muslime, multikulturelles London, Pubs, Teenager, Affären, Immigration - es ist einfach alles dabei. Nebenbei tritt der Erzähler mal ironisch, mal allwissend, mal unterhaltsam auf. Interessant finde ich auch das titelgebende Motiv, leider nicht wörtlich übersetzt, der Roman heißt im Original nämlich eigentlich Weisse Zähne - denn obwohl es verschiedene Hautfarben gibt, haben doch alle weisse Zähne. Solche kleinen Weisheiten finden sich ab und zu und machen nachdenklich. Ich mag das Buch sehr und freue mich schon aufs weiterlesen.
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4262
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Leseerlebnisse 2018.... Ich lese gerade...

Beitragvon Petra » So 7. Jan 2018, 20:07

Ihr beginnt mit tollem Hörstoff, ihr Lieben! :schwaermt:
"Stolz und Vorurteil" und "Jane Eyre" - zwei meiner Lieblingsklassiker, an die ich die schönsten Erinnerungen habe, Mira und Didonia!
Und auf Zadie Smith werde ich immer neugieriger! Klingt sehr gut, was du über "Zähne zeigen" schreibst, Steffi! Ich danke dir für deinen Bericht, und werde deine Eindrücke interessiert weiter verfolgen.

Auch Agatha Raisin ist ein schöner Lesestoff, Didonia. Und Barbara, ich freu mich, dass Dir die Klassiker gerade solche Freude machen! Kessy, Fantasy ist auch nicht meins. Dass "Sumerland" dir dennoch gefällt, spricht sehr für die Reihe.

Ich habe mein Lesejahr zwar nur langsam beginnen können (aber ich wusste, dass mir in der ersten Januarwoche die Zeit und die Ruhe fehlen wird), aber auch ich bin gut ins neue Lesejahr gestartet. Mit "Die Schlange von Essex" von Sarah Perry. Maria machte mich vor ein paar Wochen durch einen Buchkauf auf das Buch aufmerksam und neugierig. Das klang so gut, dass es auf meinem Weihnachtswunschzettel stand. Der Wunsch wurde mir von einem mir so lieben Freund erfüllt, und mit diesem Buch habe ich einen Tag nach Neujahr gestartet. Passend, denn die Romanhandlung beginnt am Neujahrstag. Aber die Handlung umfasst fast ein Jahr. Somit ist nur der Anfang am Jahresanfang angesiedelt. Heute habe ich nach ein paar Tagen Lesepause wieder Zeit und Ruhe gefunden weiter zu lesen. Sehr liebenswerte Figuren hat Sarah Perry geschaffen. Einige habe ich schon kennengelernt. Auch sehr schön geschrieben. Ich fühle mich bereits jetzt schon gut unterhalten, und freue mich auf den unterhaltsamen Einstieg ins neue Lesejahr. Ich werde weiter berichten.
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
John Bude: Mord in Cornwall (HC)
Cara Hunter - Sie finden dich nie (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Rebecca Michéle - Die Tote von Higher Barton (Gekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12592
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast