Elektronische Lesegeräte

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon steffi » Di 16. Jan 2018, 18:12

Ich wünsche dir ebenfalls sehr viel Lesevergnügen mit deinem Paperwhite !
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4305
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Josie » Di 16. Jan 2018, 18:38

Danke, Ihr Lieben für die guten Startwünsche.

Und Maria, gerade die Bücher um Detektiv Windmüller interessieren mich sehr. Schön, dass du die Romane kennst und sie mir auch empfehlen kannst. Ich habe heute sogar noch eine Gesamtausgabe ihrer Romane, Erzählungen etc. gefunden (über 4.000 Seiten) für 0,99 € Cent. Das ist mal direkt in den Einkaufswagen gewandert.
Liebe Grüße
Claudia


Aktuelle Lektüre:
Nele Neuhaus: Wer Wind sät

xxx (eBook)

Ich höre gerade:
Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes
Josie
 
Beiträge: 839
Registriert: So 3. Jan 2010, 21:13

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Petra » Di 16. Jan 2018, 18:45

Meinen Glückwunsch zum Kindle, liebe Josie! :umarmung:
Und viel Spaß beim einweihen!
Schöne ebooks hast du dir dafür ausgesucht. Tante Dimity eignet sich sehr als ebook, allein schon weil einige von ihnen (das sagtest du auch schon) in Papierform nur noch für viel Geld zu erhalten sind. Hast du gut gemacht! :daumen_hoch:
Die Bücher von Eufemia von Adlersfeld-Ballestrem kenne ich nicht. Da machen du und Maria mich jetzt aber neugierig drauf! Da musste ich gleich mal gucken gehen. :fernglas: Und auch mich locken da am meisten die Detektiv Dr. Windmüller-Krimis. Kaum hast du einen Kindle, schon machst du mich auf ebooks neugierig! :du_du_du:

Edit: Bonny, du fragtest ob man den Kindle lieber dunkler oder heller stellen sollte, wenn man Probleme mit den Augen bekommt. Ich stelle immer etwas dunkler. Zu hell/grell mögen meine empfindlichen Augen nicht. Aber das mit dem Verschwimmen habe ich nicht. Dennoch: probiere mal aus, die Helligkeit etwas nach unten zu regulieren.
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Carsten Jensen - Wir Ertrunkenen (TB)
Cara Hunter - Sie finden dich nie (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Emily Brontë - Sturmhöhe (Gekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12708
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Barbara » Do 18. Jan 2018, 09:34

Josie hat geschrieben:Mein Paperwhite ist da und schon eingerichtet. :vor_freude_huepf:



Ach wie schön, ich kann Dich gut verstehen. Ging mir damals auch so.
Und dass Du Dich so freust, ist schon mal ein gutes Zeichen und eine guter Anfang.

Und wie gesagt, Dir gehen die "echten" Bücher nie verloren.

Genieße Deine ersten Lesestunden.
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara
Benutzeravatar
Barbara
 
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Bonny » Do 18. Jan 2018, 11:47

Petra hat geschrieben:Edit: Bonny, du fragtest ob man den Kindle lieber dunkler oder heller stellen sollte, wenn man Probleme mit den Augen bekommt. Ich stelle immer etwas dunkler. Zu hell/grell mögen meine empfindlichen Augen nicht. Aber das mit dem Verschwimmen habe ich nicht. Dennoch: probiere mal aus, die Helligkeit etwas nach unten zu regulieren.


Lieben Dank für den Hinweis, das werde ich mal probieren. Ich habe halt einfach manchmal das Gefühl, dass es ein bisschen anstrengend ist für meine Augen. Ich sitze ja schon den ganzen Tag am PC, und mit Smartphone und Tablet am Abend und dann noch dem E-Reader ist es vielleicht doch auf Dauer etwas zu viel digitaler Anspruch.
Liebe Grüße,
Sabine

:lesen_und_nachdenken:
Buch:
Fredrik Backman - Ein Mann namens Ove

E-Book:
Camilla Laeckberg - Die Schneelöwin
Benutzeravatar
Bonny
 
Beiträge: 1077
Registriert: Mi 22. Jun 2011, 11:31
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Josie » Do 18. Jan 2018, 14:49

Hallo Bonny,

du kannst auch mal schauen, dass du den Hintergrund deines Arbeitsplatzbildschirms in einen helleren bis mittleren Grauton einstellst.

Das entlastet die Augen auch, da es nicht so grell ist und der Kontrast zwischen grauem Hintergrund und schwarzer Schrift nicht derart stark ist. Am Anfang ist es etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Tagen empfindet man es als normal.
Liebe Grüße
Claudia


Aktuelle Lektüre:
Nele Neuhaus: Wer Wind sät

xxx (eBook)

Ich höre gerade:
Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes
Josie
 
Beiträge: 839
Registriert: So 3. Jan 2010, 21:13

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Kessy » Do 25. Jan 2018, 11:03

Guten Morgen ihr lieben! Ich habe da jetzt mal eine Frage. Wie lange kommt ihr mit einer Akkuladung bei dem Kindle aus? Sind es mehr als 2 Wochen?
Kessy
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Wohnort: Ratzeburg

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon steffi » Do 25. Jan 2018, 15:41

Kessy, das kommt natürlich drauf an, wieviel du liest. Ich muss meinen Paperwhite ca einmal im Monat aufladen, schätzungsweise dürften das mindestens 1000 Seiten sein.
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4305
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Trixie » Do 25. Jan 2018, 15:45

Hallo Kessy,

ich selbst habe noch einen Kindle Keyboard, der inzwischen über 6 Jahre alt ist, aber läuft wie am ersten Tag. Die Akkuleistung hängt allerdings auch bei meinem Modell davon ab, wie lange ich lese (Amazon gab damals als Richtwert für seine Geräte ca. 30 Minuten Nutzung täglich an, dann sollte eine Akkuladung für vier Wochen reichen). Da ich meinen Kindle täglich für einen längeren Zeitraum in die Hand nehme, komme ich nicht auf einen ganzen Monat. Aber über eine Woche hält er durch, selbst wenn mal ein Lesemarathon dazwischenliegt, bei dem ich den halben Tag (oder die halbe Nacht) durchmache.

Meine Schwester und Mutter haben jeweils den "kleinen" Kindle (inzwischen auch schon ein paar Jährchen alt) und in etwa die gleichen Erfahrungswerte: je nach Lesezeit 1-3 Wochen bis zum nächsten Laden. Wie es bei den neueren Geräten aussieht (die evtl. wegen des beleuchteten Displays etwas mehr Energie brauchen könnten), kann ich leider nicht beurteilen.

Grund zum Klagen wegen des Akkus haben wir aber alle nicht, er erfüllt unsere Erwartungen auch nach mehreren Jahren des Gebrauchs sehr zufriedenstellend.

Gruß,
Trixie
Ich lese gerade:
Jessica Aspen: The Dark Huntsman
Nila Iyer: The Thief of Poompuhar


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz
Benutzeravatar
Trixie
 
Beiträge: 2204
Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Wohnort: Bayern

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon steffi » Do 25. Jan 2018, 15:50

@Bonny: vielleicht kannst du auch mal am Zeilenabstand rumspielen, wenn die Zeilen zu eng stehen, kann das auch anstregender zum lesen sein.
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4305
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast