Autoren die ich immer schon für mich entdecken wollte...

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Autoren die ich immer schon für mich entdecken wollte...

Beitragvon Petra » Fr 6. Feb 2009, 10:06

Hallo zusammen,

im alten Forum hatten wir schon mal solch einen Thread. Und ich fand den ausgesprochen interessant. Deshalb eröffne ich ihn hier erneut. Zumal ja auch einige Jahre ins Land gezogen sind und Autoren hinzugekommen sein könnten.

Worum geht's?

Nun. Es gibt Autoren, die ich immer schon für mich entdecken wollte. Von denen ich eventuell sogar einige Bücher im SUB habe. Und doch habe ich noch kein eines von ihnen gelesen. Kennt Ihr das Auch? Welche Autoren sind es bei Euch, von denen Ihr Euch größtes Lesevergnügen versprecht, sie aber trotzdem immer noch nicht probiert habt?

Bei mir sind es folgende:

- John Irving
- Anne Perry
- Jonathan Franzen
- Thomas Mann
- F. Scott Fitzgerald
- W. Somerset Maugham
- Karin Alvtegen

Einige davon haben aber sehr gute Chancen, dies Jahr endlich mal zum Zug zu kommen! Denn meine Lesezeiten habe ich ja nachhaltig ausgebaut! Und so ist es realistisch, dass ich dies Jahr endlich mal so einiges schaffen werde! :-)

Nun bin ich gespannt, welche Autoren es bei Euch sind, die Ihr immer schon mal ausprobieren wolltet, weil Ihr denkt, dass sie für Euch viel Schönes bereithalten!
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Mavis Doriel Hay - Geheimnis in Rot (HC)
Georgette Heyer - Mord vor dem Weihnachtsdinner (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Megan Miranda - TICK TACK - Wie lange kannst du lügen? (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12746
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Autoren die ich immer schon für mich entdecken wollte...

Beitragvon Trixie » Fr 6. Feb 2009, 12:11

Hallo Petra,

oja, und wie ich das kenne! Ganz spontan fiel mir beim Lesen deines Postings James Rollins ein, von dem ich schon mehrere Romane im SUB habe und mir spannende Abenteuer verspreche. Aber glaubt ihr, ich hätte auch nur eines gelesen?

Hm... Und dann geht es mir ähnlich mit den Autorenduo Douglas Preston-Lincoln Child. Die Inhaltsangaben ihrer Romane klingen phantastisch (und eine Reihe spielt sogar im und rund um das naturhistorische Museum New York!), aber zum Lesen bin ich auch hier noch nie gekommen.

Sonst fallen mir noch ein:
- Umberto Eco
- Lion Feuchtwanger

Ich weiß allerdings, daß es mir mit vielen Autoren so ergangen ist, daß sie nämlich lange bei mir subten, bevor ich sie dann völlig grundlos aus dem Regal zog und las. Deswegen bin ich sicher: Auch die genannten Autoren werden früher oder später ihre CHance bei mir bekommen.

Gruß,
Trixie
Ich lese gerade:
That Mistletoe Moment (Anthologie)


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz
Benutzeravatar
Trixie
 
Beiträge: 2211
Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Wohnort: Bayern

Re: Autoren die ich immer schon für mich entdecken wollte...

Beitragvon Doris » Fr 6. Feb 2009, 12:18

Liebe Petra,

das regt ja richtig zum Nachdenken an....ganz spontan fällt mir aber

T.C. Boyle und
Charles Chadwick

ein, bin mir aber (fast) sicher dass da der eine oder andere noch dazukommt.
Ach ja, geht schon los : Willa Cather

Herzlichst,
Doris
"Das richtige ist das intensive Buch. Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt und nicht mehr los läßt - bis zum Ende nicht, lies oder stirb! Dann liest man lieber." Kurt Tucholsky
Doris
 
Beiträge: 1277
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 14:38

Re: Autoren die ich immer schon für mich entdecken wollte...

Beitragvon YvonneS » Fr 6. Feb 2009, 14:02

Mal ausprobieren und vielleicht für mich ganz neu entdecken möchte ich gern:

W. Somerset-Maugham
Orhan Pamuk
Ihr habt mich mit Eurem Thread hier seeehhr neugierig gemacht.
Haruki Murakami
Per Petterson
Hiromi Kawakami
Mittlerweile warten von ihr schon zwei Bücher in meinem SUB.
Rafik Schami
Der ist schon auf dem besten Weg, eine Neuentdeckung zu werden, denn ich lese gerade "Das Geheimnis des Kalligraphen" und das Buch gefällt mir vom Stil und vom Inhalt her sehr gut.
Liebe Grüße
Yvonne



--------------------------------------------------------------------------
"Dem deutschen Leser kann man jeden Bären aufbinden." (Denis Scheck)
YvonneS
 
Beiträge: 1025
Registriert: Do 8. Mai 2008, 11:12

Re: Autoren die ich immer schon für mich entdecken wollte...

Beitragvon Nina » Fr 6. Feb 2009, 17:05

Vor allem seit ich dieses Forum entdeckt habe, istmeine Liste der Autoren, die ich gerne einmal lesen möchte, einiges größer geworden:-):
-Orhan Pamuk
-Virginia Woolf
-Maria Ernestam
-Minck & Minck
-Uwe Tellkamp (wenn es den Turm schon als TB gäbe, hätte ich dieses Buch schon lange)
-Asa Larsson
-Stephen King

lg, Nina
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie.
James Daniel
Benutzeravatar
Nina
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:48

Re: Autoren die ich immer schon für mich entdecken wollte...

Beitragvon steffi » Sa 7. Feb 2009, 15:28

Hm, mir fällt gerade gar niemand ein - ah, doch:

Haruki Murakami
Stendahl (Die Kartause von Parma liegt schon auf meinem SUB)

und stimmt ja: Uwe Tellkamp, aber den nehme ich ja zusammen mit JMaria bald in Angriff :D

Da gibts bestimmt noch ein paar mehr und hier wird man ja sowieso nicht von neuen Autoren verschont !
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4321
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Autoren die ich immer schon für mich entdecken wollte...

Beitragvon Doris » Sa 7. Feb 2009, 15:51

steffi hat geschrieben:
Da gibts bestimmt noch ein paar mehr und hier wird man ja sowieso nicht von neuen Autoren verschont !

Hallo Steffi,
wie Recht zu hast!
Nach ein bißchen Stöbern heute morgen in der Mayerschen (dazu schreib ich im passenden thread gleich noch mehr) bin ich noch auf

Lion Feuchtwanger gestoßen. Außerdem habe ich noch nie etwas von Isaac B. Singer gelesen. Die beiden interessieren mich auch noch brennend.

Herzlichst, Doris
"Das richtige ist das intensive Buch. Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt und nicht mehr los läßt - bis zum Ende nicht, lies oder stirb! Dann liest man lieber." Kurt Tucholsky
Doris
 
Beiträge: 1277
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 14:38

Re: Autoren die ich immer schon für mich entdecken wollte...

Beitragvon JMaria » Sa 7. Feb 2009, 17:31

Hallo zusammen,

ich nenn jetzt mal nur einen Autor, von dem ich zwei Romane bereits gelesen habe und der mir schon seit Jahren nicht aus den Kopf geht, doch die Zeit fehlte mir, mich mehr mit seinem Werk auseinander zusetzen und dass wäre....

Halldor Laxness.

ich kenne von ihm bereits:
Salka Valka
Der große Weber von Kaschmir

die beiden Werke haben mich sehr beeindruckt und seither ist es mir ein Bedürfnis, mehr über ihn zuerfahren und zulesen, doch die Fülle seines Werkes hat mich bisher ausgebremst.

Viele Grüße
Maria
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13343
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Autoren die ich immer schon für mich entdecken wollte...

Beitragvon Petra » Fr 20. Feb 2009, 10:30

Hallo Ihr Lieben,

ich habe Eure Listen mit Interesse verfolgt! Und ich habe auch ein paar Autoren entdeckt, die für mich ebenfalls interessant geworden sind:

Haruki Murakami: Von ihm habe ich ewig schon "Gefährliche Geliebte auf meinem SUB! Und jetzt, da ich beginne mich der japanischen Literatur zu öffnen, wird das Buch wieder so richtig interessant für mich! Könnte also gut sein, dass ich es auch bald mal lese!

Hiromi Kawakami: Auf ihn hat mich kürzlich Yvonne im Thread über japanische Literatur gebracht. Sein älteres Buch subt ja bei Dir rum. Ich habe - von Fevvers beim Bücherbummel letzten Samstag - mich von seinem neuen Buch begeistern lassen. So wartet es jetzt auf Lesezeit. Und da ich mich wie gesagt der japanischen Literatur endlich mal geöffnet habe, passt es auch gerade sehr schön.

Asa Larsson: Von ihr kaufte ich mir kürzlich nach begeistertem reinlesen ja "Sonnensturm". Ich bin schon sehr gespannt auf diese Autorin!

Rafik Schami: Auch um ihn kam ich lange herum. Bis man mich hier im Forum kürzlich so neugierig auf ihn gemacht hat.

In meiner Liste tauchten sie ursprünglich nicht auf, weil es keine Autoren sind, von denen ich so lange so unbedingt (also ausgeprägt gemeint: SO LANGE und SO UNBEDINGT) etwas lesen möchte. Aber schon sehr, sehr neugierig auf sie bin. Die in meiner Liste genannten sind einfach nur noch dringlicher oder stehen schon viel länger auf meiner inneren Liste.
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Mavis Doriel Hay - Geheimnis in Rot (HC)
Georgette Heyer - Mord vor dem Weihnachtsdinner (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Megan Miranda - TICK TACK - Wie lange kannst du lügen? (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12746
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Autoren die ich immer schon für mich entdecken wollte...

Beitragvon YvonneS » Fr 20. Feb 2009, 11:07

Petra hat geschrieben:Hiromi Kawakami: Auf ihn hat mich kürzlich Yvonne im Thread über japanische Literatur gebracht. Sein älteres Buch subt ja bei Dir rum.


Hallo Petra,

Hiromi Kawakami ist eine Frau. :D

"Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß" subt mittlerweile nicht mehr, ich habe es unlängst gelesen. Ich möchte jetzt noch ihren "Herrn Nakano" lesen und werde dann, wenn ich mal Zeit und Muße habe, meinen Senf dazu hier abgeben.
Liebe Grüße
Yvonne



--------------------------------------------------------------------------
"Dem deutschen Leser kann man jeden Bären aufbinden." (Denis Scheck)
YvonneS
 
Beiträge: 1025
Registriert: Do 8. Mai 2008, 11:12

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste