Historische Romane

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Historische Romane

Beitragvon JMaria » Di 21. Apr 2009, 11:33

Hallo zusammen,

kennt jemand von euch die historischen Romane von Maurice Druon?
er ist im Alter von 90 Jahren gestorben und was über seine Romane gesagt wird, zumindest in der FAZ, klingt garnicht mal so schlecht.

Was vom alten Frankreich blieb

Auszug:
Nachdem er als Kriegsberichterstatter an verschiedenen Schauplätzen gearbeitet hatte, widmete er sich ganz der Literatur. Nur kurze Zeit später, im Jahr 1948, erhielt er im Alter von dreißig Jahren für seinen Roman „Die großen Familien“ den begehrten Prix Goncourt. In dem Buch beschreibt er die Auflösung der französischen Elite am Vorabend des Zweiten Weltkrieges, die er für alle Katastrophen verantwortlich macht. Druon schrieb vorwiegend historische Romane. Das mehrbändige Werk „Die unseligen Könige“ reicht von Philipp dem Schönen bis zu Heinrich IV. Seine Bücher und sein Kampf für die Konservierung des Überlieferten, seine Eleganz und sein Sprachempfinden gefällt vor allem denen, die das alte Frankreich lieben.


ist vielleicht eine Alternative für diejenige, die in letzter Zeit enttäuscht wurden von der Massenproduktion an sogenannten historischen Romanen.

"Die großen Familien" sind nicht mehr im Handel erhältlich.

Erhältlich ist dagegen in neuem Gewand die Serie die zwischen 1955 und 1977 entstand: Les rois maudits, zu deutsch "Die unseligen Könige", eigentlich ein siebenteiliger Roman, nun in 3 Teilen zusammengefasst wurde:

-Der Fluch aus den Flammen,
-Das Gift der Krone,
-Lilie und Löwe

Die Covergestaltung ist dem heutigen Stil angepasst, deswegen wären mir die Romane im Buchhandel nicht direkt aufgefallen. Sie heben sich mMn nicht von den vielen Veröffentlichungen heraus.

Kennt jemand bereits irgendeinen Roman des Autors?

Viele Grüße
Maria
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13354
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Historische Romane von Maurice Druon

Beitragvon Rachel » Di 21. Apr 2009, 11:40

Hallo Maria,

ich selbst kenne bisher noch nichts von Maurice Druon, "Der Fluch aus den Flammen" liegt aber schon seit dem Erscheinen der Neuauflage auf dem SUB. Eine Grisel-Empfehlung. :)
Liebe Grüße,
Rachel

Aktuelles Buch: Ian Rankin: The Hanging Garden
Neil MacGregor: A History of the World in 100 Objects
Aktuelles Hörbuch: C. W. Ceram: Götter, Gräber und Gelehrte
Rachel
 
Beiträge: 1753
Registriert: So 6. Apr 2008, 11:15

Re: Historische Romane von Maurice Druon

Beitragvon JMaria » Di 21. Apr 2009, 11:42

Rachel hat geschrieben:Hallo Maria,

ich selbst kenne bisher noch nichts von Maurice Druon, "Der Fluch aus den Flammen" liegt aber schon seit dem Erscheinen der Neuauflage auf dem SUB. Eine Grisel-Empfehlung. :)


dann ist es eine gute Empfehlung :D
werd ich mir nun ebenfalls vormerken.

Liebe Grüße
Maria
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13354
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Historische Romane von Maurice Druon

Beitragvon Rachel » Di 21. Apr 2009, 12:21

Hallo Maria,

JMaria hat geschrieben:
Rachel hat geschrieben:Hallo Maria,

ich selbst kenne bisher noch nichts von Maurice Druon, "Der Fluch aus den Flammen" liegt aber schon seit dem Erscheinen der Neuauflage auf dem SUB. Eine Grisel-Empfehlung. :)


dann ist es eine gute Empfehlung :D


Das kann ich aus jahrelanger Erfahrung bestätigen. :mrgreen:
Liebe Grüße,
Rachel

Aktuelles Buch: Ian Rankin: The Hanging Garden
Neil MacGregor: A History of the World in 100 Objects
Aktuelles Hörbuch: C. W. Ceram: Götter, Gräber und Gelehrte
Rachel
 
Beiträge: 1753
Registriert: So 6. Apr 2008, 11:15

Re: Historische Romane von Maurice Druon

Beitragvon Binchen » Di 21. Apr 2009, 12:52

Na Ihr seid ja wieder mal gut -

Das muss sofort auf die Liste - und dann noch die Reizworte : Morlay, Templer .... ts -

wer käme nur darauf, dass Grisel es auch kennt *g*

Schön, dass sie es auch empfiehlt, denn damit haben wir wirklich schon mal lohnenswerte Vorschusslorbeeren fürs Buch :mrgreen:
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)
Benutzeravatar
Binchen
 
Beiträge: 2451
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49

Re: Historische Romane von Maurice Druon

Beitragvon steffi » Mi 22. Apr 2009, 09:32

Soso, allseits gespannte Vorfreude - dann werde ich "Der Fluch aus den Flammen" auch mal auf meine Merkliste setzen :D
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4322
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Historische Romane

Beitragvon JMaria » Fr 19. Feb 2016, 12:19

Hallo zusammen,

gute historische Romane sind selten. Ich bin zwar immer noch nicht dazu gekommen die Romane von Maurice Druon zu lesen, obwohl sie mich immer noch reizen (siehe Beiträge weiter oben), doch haben in den letzten Wochen zwei historische Romane von Tracy Chevalier mich für diese Sparte wieder sensibilisiert.

In "Zwei bemerkenswerte Frauen" geht es um die Fosiliensammlerinnen Mary Anning und Elizabeth Philpot. Die Autorin bringt die Figuren unsentimental aber dennoch zart dem Leser nahe. Man erfährt viel über die damalige Gesellschaft und wie schwer bzw unmöglich es war Konventionen zu überwinden und über Fossilien und wie neue wissenschaftliche Erkenntnisse die Kirche in Bedrängnis brachte und ihre Antworten dazu ohne Reflexion. Alles sehr interessant.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Anning
https://de.wikipedia.org/wiki/Elizabeth_Philpot
http://www.amazon.de/Zwei-bemerkenswert ... +chavalier


In "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" wurde ja erfolgreich mit Colin Firth verfilmt.
'Delft 1664, die Dienstmagd Griet tritt, um ihre Familie zu unterstützen, in den Haushalt des Malers Johannes Vermeer ein. Wieder diese charakterisierende zarte Erzählweise der Autorin, die mich überzeugt hat.

(Typische Happy Ends darf man in diesen Romanen nicht erwarten, dies nur zur Warnung für diejenigen die lieber diese Mischung aus historisch und Liebesroman lesen)

http://www.amazon.de/Das-M%C3%A4dchen-m ... +chavalier



Erwähnen möchte ich auch noch die Pulitzerpreisträgerin Brooks, Geraldine, deren Buch " Insel zweier Welten" ich im letzten Jahr las.

http://www.amazon.de/Insel-zweier-Welte ... ine+brooks


Nordamerika, 1660 – auf einer kleinen Insel, die heute Martha‘s Vineyard heißt: die 12-jährige Bethia wächst in einer puritanischen Siedlung auf. Ihr Vater ist Prediger, ein strenger Mann, dessen Mission es ist, seinen Glauben auf das Eiland vor Cape Cod zu bringen, das sich die englischen Siedler mit den Wampanoag-Indianern teilen.


habt ihr gute historische Romane in letzter Zeit entdeckt?
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13354
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Historische Romane

Beitragvon Didonia » Fr 19. Feb 2016, 12:58

Ohhh, Maria, Tracy Chevalier steht ganz oben bei mir. Die Lieder des Mr. Blake und besonders Das dunkelste Blau haben mir sehr gut gefallen. Die englische Freundin habe ich noch im Regal und ich werde mir sicher noch mehr von ihr vornehmen.
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!
Noch besser mit DDR-Literatur
Benutzeravatar
Didonia
 
Beiträge: 3884
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Historische Romane

Beitragvon Didonia » Fr 19. Feb 2016, 18:49

Bei den Büchern von Tracy Chevalier bin ich über etwas gestolpert, was mich schon wieder wahnsinnig ärgert.

Schon bei Arturo Pérez-Revertes Ein Stich ins Herz habe ich den Titel moniert, weil der ursprünglich Der Fechtmeister hieß.

Die Lieder des Mr. Blake hieß das Hardcover von Chevalier. Ein Jahr später erschien es als Taschenbuch unter dem Titel Das Mädchen mit den funkelnden Augen.

Da fühlt man sich doch als Leser verschaukelt.
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!
Noch besser mit DDR-Literatur
Benutzeravatar
Didonia
 
Beiträge: 3884
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Historische Romane

Beitragvon steffi » Sa 20. Feb 2016, 14:34

Ja, das ist sehr ärgerlich, Didonia !

Einer der sehr guten historischen Romane, die ich in der letzten Zeit gelesen habe, war von Eleanor Catton:The luminaries (dt. Die Gestirne). Die Handlung spielt in Neuseeland Mitte des 19. Jahrhunderts in der Goldgräberstadt Hokitika. Das Buch gewann 2013 den Man-Booker Preis.
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4322
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast